Die Schleierfälle


Wie ein Brautschleier rieselt das Wasser von den moosbewachsen Felsen.

Die Rede ist von den Schleierfällen. Seit jeher gelten die Schleierfälle als tröstlicher, beruhigender Ort.

Die Entstehung der Wasserfälle liegt mehrer tausend Jahre zurück.
Kalkablagerungen lassen sie auch heute noch stetig weiter wachsen. Sie werden von einem Quellbach gespeist, der an der Grenze von kalkreichen Schottern der Eiszeit zu nicht durchlässigen älteren Gesteinsschichten entspringt.Von oben ergießt sich dieser Quellbach über die Felsen in die Ammerschlucht.
Im Frühsommer, wenn viel Schmelzwasser abläuft, oder im Winter, wenn die feinen Wasserfäden zu Eis erstarren, bieten Ihnen die Schleierfälle die schönsten Erlebnisse.
Sie sind zur jeder Jahreszeit anders, bei jedem Lichteinfall bekommen sie ein neues Gesicht und sie sind immer wieder eine Wanderung wert.

Im August, während eines heftigen Unwetters besuchte ich sie mit meinem Sohn. Das war bestimmt nicht das letzte mal ;-)